reflections

Die Staudämme

Die Stadt Assuan (auch Asswan) mit ihren 280000 Einwohnern wurde durch den Bau ihrer beiden Staudämme bekannt.
Der erste wurde aus Granit von Ben Briten gebaut und wurde 1902 fertig gestellt. Der zweite Staudamm, der Sad el-Ali-Hochdamm heißt, wurde von 1960 bis 1971 gebaut. Er liegt 7km südlich des alten Staudammes und ist fast 4km lang und 110km hoch. Sein dahinterliegender See ist 500km lang und reicht sogar bis in den Sudan. Seine Wasserfläche beträgt 5000km². Aber es gab auch Unstimmigkeiten wegen des Baus. Man kann durch die Wasserkraft zwar ganz Ägypten mit Strom versorgen und durch die immer gleiche zur Verfügung stehende Wassermenge des Nils konnte die Landwirtschaftliche Anbaufläche vergrößert werden, aber durch den Bau hörten die Überschwemmungen auf und man musste zu künstlichen Düngern greifen, da der Nilschlamm fehlte. Außerdem besteht durch die fehlenden Niederschläge immer wieder die Gefahr der Versalzung der Böden.
Durch den Bau musste außerdem die Tempel von Abu Simpel, die ca. 1250 v.Chr. von Ramses ІІ gebaut wurden, versetzt werden. Dafür wurde die Oberfläche des Hügels und die Inneren Hallen zersägt und 64m höher auf der Oberfläche einer riesigen Betonkuppel wieder aufgebaut. Außerdem wurde durch den Bau des Hochdammes die Insel Philae, die im Nil lag überschwemmt.

5.9.06 15:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung