reflections

Darwinismus

Darwinismus

Darwin ging davon aus, dass eine Evolution stattfand, das bedeutet, dass die heute lebenden Arten nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt gemeinsam geschaffen wurden. Darwin deutete die abgestuften Ähnlichkeiten zwischen den Organismen als Beleg für eine gemeinsame Abstammung (Deszendenz).
Darwin ging davon aus, dass im Lauf der Zeit Wesen entstanden, die es vorher noch nicht gab.
Für Darwin war die Selektion der Hauptmechanismus, der eine Evolution, wie er sie sich vorstellte, ermöglichte.
Darwins Theorien entwickelten sich vor allem auf seiner Forschungsreise um die Welt. Dabei spielten Besuche auf den Galapagoinseln und den Falklandinseln große Rollen, da er dort viele gleicher Art, die aber dennoch verschieden waren, entdeckte. Darwin ging davon aus, dass „die Struktur eines jeden organischen Gebildes auf die wesentlichste, aber oft verborgene Weise zu der aller anderen organischen Wesen in Beziehung steht, mit welchen es in Concurrenz um Nahrung oder Wohnung kommt, oder vor welchen er zu fliehen hat, oder von welchen es lebt.“ (Darwin, 1988)
Seine Abstammungslehre sagt darüber hinaus aus, dass sich alles Leben auf der Erde auseinander entwickelt hat und außer eine geneologische Verwandtschaft aller Lebewesen untereinander gibt.
Für ihn ist die natürliche Auswahl (Selektion) der wichtigste Punkt für die Entwicklung der Arten. Er meint, da die Zahl der Nachkommen immer größer sei, als für der Fortbestand nötig, würden in dem Konkurrenzkampf, der sich daraus entwickelt, nur die bestehen, die sich der Umwelt am besten angepasst hätten. Er meint, dieser „Kampf ums Dasein“ und die „Veränderlichkeit der Organismen wären die wichtigsten Vorraussetzungen für die Wandelungen, die die Lebewesen im Laufe von Millionen von Jahren gemacht hätten. Die sich ständig ändernde Umwelt sondert die Lebensformen aus, die nicht lebenstüchtig sind, nur die lebenstüchtigen Formen bleiben erhalten und geben seine angepassten Eigenschaften an die nächste Generation weiter, wo sich dann die Auslese und Vererbung wiederholt.
Mit seinem Buch „Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl“ übertrug Darwin selbst diese Thesen bereits teilweise auf den Menschen.

5.9.06 15:36

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung